ÜBER UNS

BERGGASTHAUS STAUBERN

Grüezi, wir freuen uns, dass wir Ihnen unser Berggasthaus Staubern vorstellen dürfen.

Lage:

Staubern 1751 m.ü.M., auf dem östlichsten Grat des Alpsteins auf der Kantonsgrenze Appenzell AI./St. Gallen, mit grossartiger Sicht nach Osten über das Rheintal, den Arlberg sowie in den Rätikon mit Zimba und Schesaplana, bis zur Berninagruppe.  Nach Norden und Westen ins Appenzellerland und den Alpstein (Säntis) Das Berggasthaus mit modernster Infrastruktur steht direkt auf dem Grat und ist ein idealer Treffpunkt für Wanderer, Bergfreunde, Senioren aber auch für Partys u. Feste jeder Art. Für weniger Wanderfreudige steht die Staubernbahn zur Verfügung. Mit dem Wasser muss sparsam umgegangen werden, damit die Bergwelt nicht zu sehr belastet wird.

Sitzplätze:

  • für 100 Gäste im Restaurant
  • für 100 Gäste auf der Panoramaterrasse

Geschichte

1930   Gasthaus Eröffnung durch Hans Koller, "Fedis"

1935   1. August: Kauf Gasthaus durch Maria Krüsi-Wyss, "Chopflis Marie"

1964   15. Juli: Transportseilbahn ab Alp Sämtis

1964   Um- und Anbau Gasthaus

1965   Übernahme Gasthaus durch Tochter Gisela und Max Bernegger-Krüsi,

1967   Eigene Stromversorgung, Dieselgeneratoren

1979   Bau der Bergbahn Sennwald: "Frümsen-Staubern".

1984   Gasthaus Küchenumbau

1995   Übernahme Gasthaus durch Sohn Daniel und Judith Lüchinger,

1999   Gasthaus Erweiterung, Sanitäre Anlagen und Zimmer

2001   Umbau der Bergbahn für den öffentlichen Personenverkehr

2001   Erweiterung der Küche

2008   Haus und Bahn sind CO 2 und umweltneutral (auch Privat)